Erzähl mir vom Tier – Tiere in der Kinderliteratur und in der Natur

 
Bilder
Text
Auftraggeber:
Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg
Ort:
Oldenburg
Laufzeit:
November 2018 bis Mai 2019
Fläche:
200 qm
Aufgaben:

Konzeption und Gestaltung der Sonderausstellung (alle HOAI-Phasen): Ausstellungsgestaltung, Grafik und Licht, Medienhardwareplanung, Drucksachen, Produktionsleitung, Kostencontrolling, Verwendungsnachweis

IGLHAUT + von GROTE Ausstellungsgestaltung und Design / Erzähl mir vom Tier – Tiere in der Kinderliteratur und in der Natur
Rauminszenierung mit präparierten Tieren
Projektbeschreibung:

Die Sonderausstellung „Erzähl mir vom Tier – Tiere in der Kinderliteratur und in der Natur“ zeigt auf spielerische und interaktive Weise, in welchen Bezügen Mensch und Tier in kinderliterarischen und fiktionalen Texten stehen. Aus naturkundlicher und kinderliterarischer Perspektive konzipierte IGLHAUT + von GROTE eine interaktive Ausstellung, welche über den Einsatz diverser Hands-On-Exponate zum Erlebnisort für Groß und Klein wird.

Die Ausstellungsarchitektur ist an Bühneninszenierungen und Kindertheater angelehnt und besteht aus natürlichen, einfachen Materialien des Bühnenbaus, die recycelbar und unbehandelt sind. So konnte die Herstellung der raumbildenden Elemente einfach in der hauseigenen Werkstatt des Landesmuseums Natur und Mensch erfolgen.

Die inhaltliche Gliederung der Ausstellung nach Szenen wird durch bildlich-räumliche Interpretationen bekannter Kinderbücher erlebbar gemacht, ergänzt durch zahlreiche Tierpräparate aus der Sammlung des Museums. Die Ausstellungskonzeption sieht zwei Erzählebenen vor: zum einen die literarische Erzählung und den literarischen Blick, zum anderen die wissenschaftliche Stellungnahme zum Leben der in den Büchern dargestellten Tiere in der Natur.

Die Ausstellung ist geprägt von dialogorientierten Stationen für verschiedene Wissenshintergründe und Altersstufen, analog und digital. Ein Mobile aus Origami-Tieren entsteht im Lauf der Ausstellung durch Mitwirkung von Besucherinnen und Besuchern, Spielflächen und eine Lesewiese laden insbesondere Kinder und Jugendliche zum Mitmachen ein. Die Ausstellung entstand in Kooperation des Landesmuseums Natur und Mensch Oldenburg und der Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Szenografie


Bilder
Text

Die Ausstellungsarchitektur ist der Bühneninszenierung angelehnt und besteht aus natürlichen, einfachen Materialien des Bühnenbaus, die weitestgehend recyclebar und unbehandelt sind. So konnte die Herstellung der raumbildenden Elemente einfach in der hauseigenen Werkstatt erfolgen.

Medien


Bilder
Text

Für eine offene Partizipation wurden dialogorientierte Stationen, zum Beispiel eigens entwickelte Spielflächen und Module, für verschiedene Wissenshintergründe und Altersstufen konzipiert, analog und digital. Partizipation meint, Besucherinnen und Besucher über vielfältige Arten aktiv in die Ausstellung einzubinden: Sie können und sollen mitgestalten, mitreden, Interessen formulieren und am Diskurs teilnehmen und werden damit an der Wissensgenerierung und Vermittlung aktiv beteiligt. Eine weitere Inszenierung in diesem Bereich ist ein Mobile aus Origami-Tieren die im Lauf der Ausstellung von Besuchern gefaltet und angehängt werden können.

Print