Porzellanmanufaktur Fürstenberg – Museum im Schloss

 
Bilder
Text
Auftraggeber:
Porzellanmanufaktur Fürstenberg – Museum im Schloss
Ort:
Fürstenberg
Eröffnung:
2015/16
Fläche:
2500 qm
Aufgaben:

Basiskonzeption, Erstellung eines Masterplans und Sponsoringunterlagen für die Realisierung einer Dauerausstellung.

IGLHAUT + von GROTE Ausstellungsgestaltung und Design / Porzellanmanufaktur Fürstenberg – Museum im Schloss
Projektbeschreibung:

Geprägt durch die fürstlichen Anfänge im Jagdschloss Carls I. produziert die Porzellanmanufaktur Fürstenberg seit Jahrhunderten Porzellan höchster Qualität in einem historischen Baudenkmal. Zur Stärkung der Marke Fürstenberg soll das Ensemble umfassend modernisiert werden, dafür wurde IGLHAUT + von GROTE mit der Entwicklung eines Masterplans beauftragt.

Der Masterplan sieht ein kultur- und erlebnistouristischen Kern vor in dem ein attraktives und innovatives Museum entstehen wird. Das Ausstellungskonzept integriert historische Bausubstanz und das Spezialmuseum am Ort einer 265jährigen, kontinuierlichen Manufakturgeschichte. Ergänzende Maßnahmen wie die Besucherführung durch das Ensemble, die Anbindung des Werkverkaufs an den Schlosshof und die Aufwertung der Gastronomie sollen sukzessive umgesetzt werden.

Die Analyse der Zielgruppen, der Marke und der Sammlung sowie die Erschließung des Ortes und des Geländes sind in die Gestaltung des Masterplans eingeflossen. Die Erstellung einer umfangreichen Kostenberechnung der Einzelmaßnahmen, unter Berücksichtigung betrieblicher Interessen, bildet zusammen mit dem Terminplan die Basis für die Realisierung des Masterplans.

Ein erster Schritt für die Umsetzung des Masterplans ist die Implementierung eines neuen Leitsystems auf dem Gelände mit integrierten Interviews ehemaliger Mitarbeiter, die über QR-Codes abgerufen werden können.

Inhalte