Samii Brain Museum

 
Bilder
Text
Auftraggeber:
International Neuroscience Institute
Ort:
Teheran
Zeitraum:
unknown
Aufgaben:

Basiskonzeption, Erstellung eines Masterplans, Konzeption und Gestaltung der Dauerausstellung 

IGLHAUT + von GROTE Ausstellungsgestaltung und Design / Samii Brain Museum
Projektbeschreibung:

Was passiert, wenn auf einem medizinischen Campus ein neues Museum errichtet wird? Und warum passiert das? Eine solche Aktivität hat mit der Reflektion der Rolle von medizinischer Wissenschaft in der Gesellschaft zu tun. Beim Samii Brain Museum geht es um die Rolle der Neurowissenschaften und speziell der Neurochirurgie, aber natürlich auch um deren Vernetzung mit vielen anderen Disziplinen.

Das IINI als wissenschaftliche Einrichtung und ihr Präsident Professor Madjid Samii suchen im Medium eines Museums die Schnittstelle zur Öffentlichkeit und nehmen damit ihren aufklärerischen Auftrag ernst. Mit diesem neuen Museum in Teheran wird ein Zeichen gesetzt, das Aufmerksamkeit schafft und eine Öffnung des IINI hin zum allgemeinen Publikum erreicht. Die Kernkompetenz des IINI als medizinische Einrichtung und Forschungsnetzwerk, das wissenschaftliches Wissen erzeugt und verbreitetet, bleibt davon unberührt. Aber jetzt erhält es ein großzügiges Schaufenster, offen für alle, die etwas über den Kosmos im Kopf, über seine Erforschung – und über sich selbst erfahren wollen.

Der Museumsrundgang soll neugierig machen auf wissenschftliche Inhalte, das Museum will aber auch unterhaltsam sein und spielerischen Zugang ermöglichen. So kann das Museum zum Medium eines Public Understanding of Science werden, und das Publikum tritt in einen Dialog mit der Wissenschaft.

Das Samii Brain Museum in Teheran wird die Komplexität unterschiedlicher Zweige der Neurowissenschaften übersetzen in verständliche, sinnlich anziehende und emotional berührende Darstellungen. Im November 2016 entwarf IGLHAUT + von GROTE ein umfassendes Gesamtkonzept für das Samii Brain Museum, inklusive Ausstellungsgestaltung, Grafik und Medienentwurf.

Szenografie