Science Center Universum Bremen

 
Bilder
Text
Auftraggeber:
Freie Hansestadt Bremen
Ort:
Bremen
Eröffnung:
März 2015
Fläche:
3000 qm
Aufgaben:

Konzeption, Gestaltung und Produktion der Dauerausstellung (alle HOAI-Phasen): Ausstellungsgestaltung, Grafik und Licht, Medienhardwareplanung, Produktionsleitung, Kostencontrolling, Verwendungsnachweis

IGLHAUT + von GROTE Ausstellungsgestaltung und Design / Science Center Universum Bremen
Projektbeschreibung:

Das Science Center Universum® Bremen ermöglicht einen aktiven und emotionalen Zugang zu wissenschaftlichen Fragen des menschlichen Lebens im Spannungsfeld zwischen Natur und Technik. An über 300 Exponaten können naturwissenschaftliche Phänomene anhand von Hands-On Exponaten und Medienstationen entdeckt werden.

IGLHAUT + von GROTE konzipierte die Dauerausstellung mit dem Ziel, eine optische Differenzierung der Ausstellungsinhalte zu erreichen, sowie das bisher abgedunkelte Science Center in eine helle, offene Ausstellungsfläche zu verwandeln. Die Gestaltung der neuen Ausstellung im Universum® Bremen reagiert mit asymmetrischen Formen auf die runde Gebäudehülle und erzeugt durch frische Farben eine offene, helle und lebendige Atmosphäre. Durch den Einfall von Tageslicht, kombiniert mit einem auffälligen Deckenraster aus LED-Langfeldleuchten, wird eine helle Grundstimmung erzeugt, die über eine Tageslichtsensorik auf unterschiedliche Lichtstimmungen angepasst werden kann.

Die Ausstellungselemente bilden zusammen mit einem bunten, auffälligen Grafikkonzept, bestehend aus verfremdeten Großfotos und Textwolken, eine gestalterische Einheit. Die Fotos bilden den assoziativen Hintergrund für die oft komplexen wissenschaftlichen Inhalte. Eine besondere Herausforderung, bei diesem hauptsächlich von Schulklassen besuchten, über drei Etagen offenen Science Center, ist die Raumakustik. Dafür wurde ein Konzept bestehend aus Akustikplatten und schalldämmenden Wandmaterialien entwickelt.

Zur Gesamtkonzeption gehörte die Integration von Medien, Objekten, Multimedia-Exponaten, Texten und Grafiken, um die wissenschaftlichen Hintergründe zu vermitteln und das Erlebte zu durchdringen und zu verstehen.

Szenografie


Grafik